Luftentfeuchter

Bis heute sind Luftentfeuchter das verbreitetste Mittel um zu hoher Luftfeuchtigkeit in verschiedensten Räumen und Zimmern entgegenzuwirken. Häufigster Grund ist, dass bauliche Maßnahmen teuer sind, teils zu lange dauern oder manchmal sogar unmöglich zu realisieren sind. Auf dieser Seite erhalten Sie umfassende Informationen und Tipps zum Thema Luftentfeuchtung sowie zu speziellen Luftentfeuchtungsgeräten. Wir geben Ihnen einen informativen Überblick und zeigen Ihnen die gängigsten, besten und beliebtesten Luftentfeuchter im Vergleich. Zu einzelnen Luftentfeuchtern erhalten Sie detaillierte Test- und Erfahrungsberichte.

Risiken einer zu hohen Luftfeuchtigkeit

Sie kann einerseits zu Sachschäden und andererseits vor allem auch zu gesundheitlichen Problemen führen. Gerade deshalb empfiehlt es sich der Problematik Herr zu werden und sich vor dem Kauf genau zu informieren. Dabei helfen wir Ihnen!

Warum braucht es Luftentfeuchter?

Luft enthält stets einen gewissen Anteil an Wasserdampf bzw. Luftfeuchtigkeit. Bei mangelnden baulichen Gegebenheiten oder schlechter Belüftung von Räumlichkeiten kann die entsprechende Luftfeuchtigkeit zu hoch sein. Wenn dies der Fall ist, dann wandelt sich der gasförmige Wasserdampf mittels Kondensation zu Wasser. Dementsprechend schlägt sich Wasser als Flüssigkeit dann an den Oberflächen des Raumes sowie des Inventars nieder. Um daraus entstehenden Schäden vorzubeugen, greift man auf Luftentfeuchter zurück.

Welche Luftfeuchtigkeit ist gut?

Die empfohlene Raumfeuchte richtet sich vornehmlich nach der Art des Raumes. Sowohl die bauliche Beschaffenheit – wie im Falle des Badezimmers – lässt andere Toleranzen zu, als auch die gewöhnliche Aufenthaltsdauer macht andere Luftfeuchtigkeiten möglich.

Richtwerte für die Raumluftfeuchtigkeit nach Zimmern

  • Aufenthaltsräume wie z. B. Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer – 40 – 60 %
  • Küche – 50 – 60 %
  • Badezimmer – 50 – 70 %
  • Keller (kein Wohnraum) – 50 – 65 %

Gesundheitliche Risiken bei zu hoher Luftfeuchtigkeit

Während auf die Raumtemperatur naturgemäß geachtet wird, wird die Feuchtigkeit oft vernachlässigt. Auf die Idee diese zu messen, kommen leider trotz aller Risiken und gesundheitlichen Auswirkungen die Wenigsten. Während nahezu jeder ein Thermometer zuhause hat, haben die wenigsten einen Luftfeuchtigkeitsmesser (Hygrometer). Da diese bereits günstig zu haben sind, ist dies zumindest für den eigenen Wohnraum unbedingt empfehlenswert.

Nicht nur die Bausubstanz kann bei erhöhter Feuchtigkeit leiden. Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch und mangelt es an einem Luftentfeuchter ergeben sich mittel- bis langfristig gewisse Risiken für die Gesundheit. Im Umkehrschluss ist natürlich auch eine zu geringe Luftfeuchtigkeit ein gesundheitliches Risiko.

Zu feuchte Luft riecht stickig und modrig. Für diese Verhältnisse ist unser Körper nicht gemacht. Bei einer Luftfeuchtigkeit ab ca. 60 – 80 % besteht außerdem eine Pilz- bzw. Schimmelgefahr. Dieser Schimmel bildet sich auf Möbeln, Gegenständen und Wänden. Der dabei angerichtete Schaden ist eigentlich nur sekundär. Primäres Problem sind die Sporen, die sich in der Raumluft verteilen und die wir Menschen einatmen und die dadurch in unseren Organismus gelangen. Reaktionen der Haut sowie entstehende Atemwegsreizungen bis hin zu Asthma können das Resultat sein.

Des Weiteren pflanzen sich bei zu hoher Luftfeuchtigkeit auch vermehrt Insekten, Parasiten und Milben fort.

Was ist der beste Luftentfeuchter? – Welcher Luftentfeuchter ist der richtige?

Während der Entschluss einen Entfeuchter für die eigene Raumluft zu kaufen oft schnell gefasst ist, fällt die Wahl für das geeignete Gerät deutlich schwerer. Neben dem Preis als übliches wichtiges Kriterium empfiehlt sich der genaue Blick auf die notwendigen Anforderungen und die entsprechenden Eigenschaften des Luftentfeuchters.

Zu Berücksichtigende Kaufkriterien

Lautstärke – In Wohnräumen sollten Sie laute Geräte meiden!

Bitte bedenken Sie unbedingt in welchem Raum Sie den Luftentfeuchter aufstellen wollen. Sollte dieser beispielsweise im Wohnzimmer oder noch wichtiger im Schlafzimmer seinen Platz finden, ist der Lautstärkepegel unbedingt zu beachten. Die zu erwartenden Geräusche können störend sein und gerade Schlafphasen stören oder unterbrechen.

Zu den einzelnen Geräten sollte man unbedingt genauer hinschauen, wie oft und wie lange die Geräte bei der entsprechenden Luftfeuchtigkeit laufen müssen. Als vielleicht wichtiges Kaufkriterium kommt somit unbedingt die Dezibel-Zahl des Luftentfeuchters hinzu.

Art (Adsorptionstrockner oder Kondensationstrockner)

Adsorptionstrockner adsorbieren wie der Name schon sagt den Wasserdampf der Luft. Die Entfeuchtung erfolgt dabei mittels eines Adsorptionsmittels (z. B. Salze oder Granulate), dass die Feuchtigkeit bindet.

Zu beachten ist, dass diese Mittel getauscht werden müssen. Es entstehen somit Folgekosten. Kondensationstrockner sammeln das Wasser in Tanks, die regelmäßig geleert werden müssen.

Größe – Bedenken Sie den Platzbedarf des Geräts

Elektrische Luftentfeuchter und Geräte mit größerer Trocknungsleistung sind meist größer und müssen auf dem Fußboden platziert werden. Dieser Platz muss natürlich an einer möglichst wenig störenden Stelle verfügbar sein. Unter Umständen sollte man damit auch das Design größerer Geräte berücksichtigen, damit sich das Gerät möglichst gut in das Inventar einfügt.

Durchschnittliche Raumtemperatur – Entscheidend für die Trocknungsleistung

Die Raumtemperatur hat erheblichen Einfluss auf die Trocknungsleistung. Je nach Gerät und Gerätetyp kann dies enorm variieren. Gerade bei niedrigen Temperaturen bieten sich Adsorptionstrockner eher an, da bei Kondensationstrocknern durch die entsprechende Kühlung der durchströmenden Luft die Gefahr der Vereisung besteht.

Bei Wohnräumen, die genutzt werden, besteht diese Gefahr gewöhnlich eher nicht. Bessere Geräte haben natürlichen einen Vereisungsschutz bzw. eine Wärmefunktion.

Trocknungsleistung – Die Luftfeuchtigkeit ist ausschlaggebend

In den jeweiligen Produktspezifikationen ist in der Regel die Entfeuchtungsleistung angegeben. Bitte bedenken Sie diese unbedingt. Sie sollten sich dabei an der Größe des Raumes und der vorherrschenden Luftfeuchtigkeit orientieren.

Gerade die bessere Trocknungsleistung weniger günstiger Geräte hat zugleich den Vorteil, dass das Gerät bei Anwendung in Wohnräumen weniger laufen muss als die günstigsten Luftentfeuchter am Markt.

Anwendungszweck und Energiebedarf

Je nach Raumart- und Raumgröße eignen sich unterschiedliche Geräte. In Extremfällen (weniger in genutzten Wohnräumen) kommen dann sogar Bautrockner zum Einsatz. Bitte achten Sie auch auf den Energiebedarf des Gerätes, der auf den Produkten gesetzlich zwingend angegeben sein muss.

Preis - Teuer oder billig kaufen? Was kostet ein Luftentfeuchtungsgerät?

Die beliebtesten Luftentfeuchtungsgeräte haben eine Preisspanne von ca. 15 – 200 €. Großgeräte, die in der Regel Bautrockner genannt werden, kosten ein Vielfaches davon. Die günstigsten Geräte sind dabei kleine Kästen, die keinen Stromanschluss benötigen und mittels eines Plastikgranulats die Luftfeuchtigkeit absorbieren.

Teurere Geräte verfügen dabei meist über einen Stromanschluss, arbeiten also elektrisch, und entfeuchten die Luft dabei mittels Kondensation. Das der Luft entnommene Wasser wird in einem Tank gesammelt, der regelmäßig geleert werden muss. Bei der Kaufentscheidung sollte auch das Volumen des Wassertanks berücksichtigt werden, da dies entscheidend ist, wie oft dieser geleert werden muss.

Ganz grundsätzlich ist zu sagen, dass teurere Geräte für große Räume und bei hoher Luftfeuchtigkeit eher in Frage kommen. Die Trocknungsleistung ist bei kleinen, einfach Luftentfeuchtern mit Granulat dann nicht ausreichend. Auch wenn der Kaufpreis höher ist, sollte man bedenken, dass die Folgekosten geringer sind.

Das zu wechselnde Granulat bei billigen Geräten kostet bei längerfristiger Nutzung in Summe auch nicht wenig. Dasselbe trifft im Übrigen auf selbstgebaute Luftentfeuchtungsgeräte zu, die z. B. auf Hausmittel wie Salz zurückgreifen – von der Trocknungsleistung ganz zu schweigen.

Wo sollte man einen Luftentfeuchter kaufen und vergleichen?

Neben Baumärkten und Fachgeschäften, wo man Luftentfeuchter erwerben kann, werden auch Luftentfeuchter zunehmend online gekauft. Allem voran natürlich bei Amazon. Dies ist natürlich auch unsere Empfehlung. Die Preise sind günstig, die Lieferzeiten kurz und Rücksendungen sind meist unproblematisch möglich. Ganz besonderes Alleinstellungsmerkmal sind natürlich die Kundenrezensionen, die in ihrer großen Zahl praxisnahe Erfahrungsberichte und Bewertungen darstellen.

Diese Tests vermitteln Ihnen als Kunden guten Überblick über das Produkt sowie die Vor- und Nachteile des Luftentfeuchters. Solche Nutzertests mit ihrer großen Zahl sind meist praxisnäher und plausibler als Verkaufsgespräche in Läden, die in der Regel nur Produktspezifikationen und -informationen wiedergeben.

Sollten sich weitere Fragen zu den Luftentfeuchtern ergeben, so gibt es die Möglichkeit auf der Produktseite bei Amazon mittels der Funktion Kundenfragen und –antworten sowohl Verkäufer als auch frühere Käufer des Produkts zu befragen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/55 ratings
Luftentfeuchter